das Ölen

Anleitung für das oxidative Ölen von Möbel

Wertvolle Tipp's vom Schreiner zum Thema ölen ...

 

 







Lies zur Vorbereitung auch im Blog ölen:

 

 

 

 



 

Beim ölen sind folgende Punkte zu beachten:

  1. Das Arbeiten im Freihen kann ich nur bedingt empfehlen. Vermeide in jedem Falle direkte Sonneneinstrahlung. Das Öl beginnt rascher zu trocknen und wird beim Auftrag klebrig. Später kann es zum "Ausschwitzen" des Öles kommen.
  2. Es ist ratsam, zum ölen Handschuhe zu tragen. Unsere Complex-Produkte sind hautfreundlich, lassen sich aber nur schlecht von den Händen zu reinigen. Besonders die pigmentierten Öle sind sehr hartnäckig. Schütze auch Deine Kleider! Decke den Boden mit Fless ab.
  3. Die Holzoberfläche sollte gründlich geschliffen sein (bis Korn 150 - 180). Das "wässern" des Holzes erhöht die Oberflächen-Qualität erheblich!
  4. Entstaube die zu ölenden Teile gründlich.
  5. Beginne mit der hinteren, "blinden" Seite des Werkteiles zu ölen. Streiche die Oberfläche mit dem Pinsel oder mit einem Schwamm satt ein, lass Diese kurz einwirken und wisch das überschüssige Öl mit dem Gummischaber und Tücher ab. Beachte, dass möglichst kein Öl auf die sichtbare, untere Fläche gelangt (Fleckenbildung). Wisch Läufe und Tränen sofort ab!
  6. Wende die Platte auf Holzleisten / Holzklötze. Streiche die schöne Fläche satt ein und massiere das Öl mit dem getränkten Lappen in's Holz ein und lass es in's Material einziehen (10 - 15 Minuten). Je nach Holzart zieht das Öl mehr oder weniger ein. Zieht es vollständig ein, sollte man den Vorgang gleich wiederholen.
  7. Wisch das überschüssige Öl mit dem Gummischaber ab und trockne die Fläche mit einem Lappen ab. Poliere das Holz in Längsrichtung. Vermeide Fingerabdrücke und Wischspuren. Falls ein Schwingschleifer oder eine Poliermaschine zur Verfügung steht, kannst Du die Oberfläche mit einem Polierpad oder Wollpad (weiss) nachbearbeiten.
  8. Lass die Oberfläche über Nacht Trocken.
  9. Schleife das Holz mit einem Schleifpad (rot oder grau) in Längsrichtung. Benetze beim 2. Durchgang die Oberfläche nur noch wenig. Reibe die Fläche trocken und poliere Diese sorgfältig.
  10. Lass das Werkteil lange genug trocknen. Geölte Oberflächen brauchen eine lange Trocknungszeit. Staubtrocken und Griffest ist es bereits nach einem Tag. Jedoch erst nach 3-4 Wochen ist das Öl ausgehärtet und strapazierfähig. Während deiser Zeit können leicht Wasserflecken entstehen.

Mehr zum "entfernen von Wasserflecken" im Blog: entfernen von Flecken auf geölten Holzoberflächen

 

Wichtig

Nach der Behandlung kann es je nach Holzart und verwendetem Ölprodukt zum "Ausschwitzen" von noch flüssigem Öl kommen. Trocknen diese kleinen Tropfen ein, glänzen Diese im Streiflicht störend. Deshald sollt man die Oberfläche auch noch nach Stunden beobachten und gegebenenfalls nachpolieren und trockenreiben. Temperaturschwankungen sind in den ersten zwei Wochen zu vermeiden, denn Wärme wirkt sich negativ aus und fördert diesen Effekt.

Licht beschleunigt den Aushärtungsvorgang. Manche Öle benötigen auch zwingend Licht, sonst härten sie nicht aus.

 

Vorsicht! Verwendest Du keine Complex-Produkte, solltest Du unbedingt auf die Selbstentzündungs-Gefahr achten! Die in Öl getränkten Lappen dürfen nicht in den Mülleimer gelangen! Benetze Diese mit Wasser und lass sie auslüften und trocken, dann entsorgen - oder die Lappen in einem Plastiksack luftdicht verschliessen und entsorgen.

Bei Complexproduckten besteht keine Selbstentzündungs-Gefahr.



Meine Empfehlung

Complex Holzöle, Wachse und Lasuren aus unserem Web-Shop:

Es gibt eine grossen Anzahl von Ölprodukten. Als selbstständiger Möbelschreiner habe ich auch so einige davon ausprobiert. Die umweltfreundlichen und ökologischen Produkte von Complex haben mich besonders überzeugt. Die grosse Vielfalt an Ölen, Wachsen uns Lasuren aber auch die Pflegeprodukte für Möbel und Parkett haben mich dazu bewogen, die Artikel in unserem Webshop anzubieten.

 

Für die klassische Öl-Oberflächenbehandlung für dunkle und rötliche Harthölzer empfehle ich unser Hartölwachs, wobei für den zweiten Arbeitsgang das Hartölwachs Strong Vorteile bietet. Es trocknet schneller und bildet die härtere und robustere Oberfläche wobei das Hartölwachs als Grundierung tiefer in das Holz eindringen kann und eine sehr schöne anfeuernde Farbe ergibt. Für die Nachpflege sollte unser Pflegewachs natur oder Ora-Holzpflegeöl verwendet werden.

 

Für helle Holzarten wie Ahorn, Esche oder ungedämpfte Buche mepfehle ich unser Hartölwachs weiss als Grundierung und für den Finish. Das weiss pigmentierte Öl verhindert das vergilben des Holzs. Es bleibt lange hell. Für die Nachpflege sollte unser  Ora-Holzpflegeöl weiss verwendet werden.

Blog     Schreinerarbeiten     das Ölen     Aktivitäten     Spezialitäten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Grosswisstrasse 9

8548 Ellikon an der Thur

Grabenackerstrasse 5

8404 Winterthur


Tel 052 242 20 25    www.schreinerei-winterthur.ch

Schreiner mit "Hand und Herz"



    Kontakt

Complex Holzöle

Blog

Team Viewer

Login

Facebook

Complex Holzöle

   Finder